SOFTWAREPAKETIERUNG, TOOLS & SCCM

8 Vorteile, die überzeugen

  1. Schnellere Paketierungsleistungen
  2. Automatisierte SCCM Objekterstellung
  3. Transparentere Softwareverteilung
  4. Realisierung konfliktbereinigter Softwarepakete
  1. On-Site und Near-Site Paketierung
  2. Spezialisiert auf Softwarepaketierung und Deployment
  3. Lösungen für klassische Pakete und App-V
  4. Automatisierung des Paketierungsprozesses

Real solutions for software packaging

package launcher sccm tool

Package Launcher 2012

Mit dem Package-Launcher 2012 realisieren Sie eine stabile, transparente und vollautomatisierte Paketierungs- und Deploymentinfrastruktur

conflict explorer

Conflict Explorer 2009

Mit dem Conflict Explorer sind Softwarekonflikte in der Softwarepaketierung kein Thema mehr. Auch für Nicht-App-V Pakete.

software paketierung

Softwarepaketierung

Gemeinsam ein Migrationsprojekt stemmen oder für Auftragsspitzen nach Bedarf auf unsere Packaging-Factory zurückgreifen?

Was ist der Package Launcher 2012?

Der Package Launcher 2012 ist das Tool für die Softwarepaketierung und -verteilung. Er agiert als Schnittstelle und Wrapper zwischen dem nativem Softwarepaket und dem Softwareverteilungswerkzeug. In dieser Funktion übernimmt er die Verwaltung und die präzise Steuerung von Softwareinstallationen.

package launcher detail

6 Features, die Ihr Leben vereinfachen

1

Offener Standard

Durch sein Standardisierungskonzept lässt sich der Package-Launcher 2012 in nahezu allen Paketierungs- und Deploymentszenarien im mittleren und Grossunternehmen integrieren. Zudem erlaubt die Abbildung zusätzlicher Unternehmensrichtlinien eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Implementation. Durch seine Standards wird ein unternehmensweit einheitliches Design all Ihrer Softwarepakete realisierbar.

2

Automatisch und schnell

Der Package-Launcher 2012 erstellt alle erforderlichen SCCM Objekte (Applications, Detection-Methods, Deployment Types, Deployments und Collections) mit einem Klick. Automatisch, fehlerfrei und schnell. Bereits in diesem Bereich erreichen Sie eine Zeitersparnis von mehr als 90 % gegenüber einer manuellen Integration. Und dies mit weit geringerem Fehlerpotential.

 

3

Transaktionskontrolle

Bei fehlerhaften und abgebrochenen Installationen wird der Zustand einer Teilinstallation und das Fehlen nachgeschalteter Updates klar ausgewiesen. Der aufbereitete Störungstext macht Supportaufgaben zum Kinderspiel und ein Doppelklick auf den Störungstext zeigt bei Bedarf noch detailliertere Informationen an. Bei einem Reinstall werden nur noch die effektiv benötigten Teile nachinstalliert.

4

Dialog mit Benutzer

Verschiedene Ereignisse können im Dialog mit dem Benutzer durchgeführt werden. So ist es möglich, die Benutzer über einen Balloontip dazu anzuweisen, den Computer neu zu starten oder sich für eine ActiveSetup-Implementation neu anzumelden.

Falls gewünscht, werden zu Supportzwecken alle fehlerhaften Installationsereignisse eines Computers einmalig in übersichtlicher Form angezeigt.

5

Paketierung und Tools

Eines der Ziele des Package-Launchers 2012 ist die schnelle und einheitliche Umsetzung von allen Paketierungsaufgaben. Für wiederkehrende Anforderungen hat er ausgeklügelte und transparente Lösungen parat. Mit dem integrierten Remote-Package-Installer können Softwarepakete inklusive allen erforderlichen Abhängigkeiten mit einem Klick auf beliebige Computer installiert werden. Und all dies ohne mühsame Objekterstellung!

6

Robuste Installationen

Mittels standardisierter Integration und Transparenz schaffenden Elementen, sowie Aktualisierungsmodellen, die auf Einfachheit ausgelegt sind, lässt sich eine weit robustere Softwareverteilung betreiben, als Sie sich vorstellen vermögen. Die Qualität steigt nicht nur durch verbesserte Softwarepakete aufgrund dem Einsatz des Package-Launchers, sondern auch wegen der eleganten und intuitiven Umsetzungslösung innerhalb des System Center Configuration Managers 2012.

Updates und Upgrades laufen über Standardmechanismen wie von selbst!

Ein zentraler Punkt stellt zudem das durchdachte und transparente Update- und Upgrademanagement dar. Dieses ist direkt an der Front der Softwareinstallation angegliedert und hebelt Unzulänglichkeiten eines Softwareverteilungswerkzeuges raffiniert aus. Auch für die Verwaltung und Integration von Softwarepaketabhängigkeiten bietet der Package-Laucher 2012 höchst überzeugende automatisierte Lösungen. Im Video auf dieser Seite erfahren Sie mehr.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick

  • Automatisierbare und automatisierte Schnittstellen
  • Automatisierte Erstellung von SCCM Packages, Collections, Advertisements und Task-Sequences (2007) oder Applications (2012) und deren Objekte
  • Für SCCM 2012 zuverlässige Standarddetections für Detectionmethods in Applications
  • Einheitliches Design aller Software-Pakete
  • Einfaches Update- und Upgradehandling
  • Einfache und transparente Integration von Abhängigkeiten
  • Effiziente Vorlagen für den Software-Paketierer
  • Unterstützung vieler Setup-Ressourcen (App-V, MSI, MST, MSP, MSU, Legacy, Scripts, etc.)
  • Weit robustere Installationen als bei nativer Integration
  • Supporterleichterungen durch übersichtliche Transaktionsprotokollierung und Installationstools
  • Vollständige Kontrolle des Installationsstatus
  • Unterstützung mehrerer Sprachen und Plattformen in einem Paket
  • Netzwerkbandbreitenreduzierung bei Paket-Updates
  • Automatisierung und Erleichterungen vieler Standardaufgaben
  • Variantenfähigkeit
  • Möglichkeit der Benutzer-Interaktion nach Installation (Neustart-Aufforderungen etc.) 

weitere Funktionen in Softwarepaketierung mit dem Package-Launcher

Das Video macht es klar

 

Softwarebereitstellung leichtgemacht: Robuste Installationen, transparente Prozesse und eine übersichtliche Integration.
Das alles bietet Ihnen der Package-Launcher!

Falls das eingebettete Video nicht funktioniert, ist es auch unter folgendem Link verfügbar >Link

 

 

Was bringt Ihnen der Package-Launcher mit SCCM?

Was ist der Conflict Explorer 2009?

 

Mit dem Conflict Explorer 2009 lassen sich potentielle Softwarekonflikte von Windows Installer Paketen ermitteln. Er stellt die Konflikte übersichtlich dar und ermöglicht eine automatische Bereinigung per Knopfdruck.

conflict explorer detail

Robuste Softwarepakete mit dem Conflict Explorer 2009

Bei einer Gesamtbetrachtung der Kosten innerhalb eines Applikations-Lebenszyklus lässt sich feststellen, dass qualitativ hochwertige und robuste Softwarepakete ohne Softwarekonflikte mit einem deutlich geringeren Gesamtaufwand zu Buche schlagen, als solche, die nicht diesen Standards entsprechen. Die Investitionen, die für einen solchen Mehrwert zu tätigen sind, stehen insbesondere mit dem Einsatz des Conflict Explorers 2009 in keinem Verhältnis zu den Kosten, die ohne den Einsatz eines professionellen Software-Konfliktmanagements entstehen können. Denn ein Software-Bereitstellungsprozess ohne effektives Software-Konfliktmanagement kann letztlich schnell zum unkalkulierbaren Risiko heranwachsen.

 

Mit dem Einsatz des Conflict Explorers 2009 wird nicht zuletzt die Tragweite bewusst, wenn man auf die integrierte, vornehmlich proaktiv ausgeführte, automatische Korrektur der Softwarekonflikte verzichten würde. In einem mittleren Unternehmen mit dreistelligem Softwarepool finden wir denn auch öfters Softwarepakete mit mehreren 1000 Einzelkonflikten zu anderen Softwarepaketen oder zum Betriebssystem.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick

  • Darstellung von Konflikten aller importierter Softwarepakete
  • Benutzergeführte- und automatische Konfliktbereinigung in separate oder bestehende MST
  • Selektive Korrekturmöglichkeit einzelner Konflikte nach Einstellungen des Benutzers
  • Problemlose Anwendung auch auf Hersteller-MSIs
  • Vergleich diverser Ressourcen 1:n und nicht nur 1:1
  • Möglichkeit, bestehende Pakete aus der Konfliktermittlung auszuschliessen
  • Möglichkeit, selektiv Konflikte aus der Darstellung und Korrektur auszuschliessen
  • Einfache und erweiterte Konfliktanzeigen
  • Performanter und robuster Import.
  • Auflösen von Windows Installer Properties
  • MST Unterstützung beim Import
  • Unterstützung des Windows Installer Aktionsstatus
  • Konflikte gegenüber dem Betriebssystem
  • Erkennen von Abhängigkeiten über Konflikte
  • Mandantenfähig und/oder Organisation nach Gruppen
  • Korrigiert soviel wie nötig, aber sowenig wie möglich

Conflict Explorer 2009 GUI

Anzeige der importierten Softwarepakete mit deren Konflikten zu anderen Paketen oder dem Betriebssystem

conflict explorer computer

Der Conflict Explorer 2009 Live

 

In diesen beiden Videos wird auf den Importprozess und die Konfliktbereinigung
näher eingegangen.

 

 

Auf uns können Sie zählen!

Wenn es im Rahmen einer Betriebssystemmigration zu Paketierungsanforderungen kommt, zählen Sie mit uns auf einen Partner, der auf langjährige Erfahrung zurückgreift.
Steht die App-V- oder klassische Paketierung im Vordergrund, im Near-Site oder On-Site Modell? Oder steht aktuell eine Migration auf Windows 10 an? Wir bieten immer das Maximum an Leistung zu einem fairen Preis.

software paketierung detail

Software-Paketierung
ist unsere Kernkompetenz

Real Packaging GmbH hat sich auf Dienstleistungen und Lösungen im Bereich der Softwarepaketierung und Softwarebereitstellung spezialisiert. Dabei sind unsere Produkte, Kernkompetenzen und Leistungen auf Wirtschaftlichkeit, Qualität und Transparenz ausgerichtet. Zudem schaffen wir mit unseren Lösungen einen nachhaltigen Mehrwert, der den Paketierungskomfort verbessert und weitere Kosteneinsparungen ermöglicht.

 

Unsere motivierten Fachkräfte verfügen überdies über ein sehr hohes und in die Tiefe gehendes Know-how in der Softwarepaketierung, der Automatisierung und in der Softwareverteilung.

 

Nebst mehreren mittelständischen Unternehmen, haben wir uns einen Namen in grossen Infrastrukturen gemacht. Zudem gehören mehrere kantonale Behörden und der Bund zu unserem Kundenkreis. Weitere Informationen sind unter Softwarepaketierung im Detail verfügbar.

Kontakt

Gerne beraten oder informieren wir Sie bei einer ausführlichen Demo und zeigen Ihnen weitere Vorteile unserer Produkte.
Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail-Anfrage.

Real Packaging GmbH
Eichenweg 9, CH-3123 Belp
Dominik Oberlin, Geschäftsführer
Tel. +41 (0)76 347 77 24
E-Mail: info@realpackaging.ch

MwSt-Nr: CHE-114.727.712 MWST

 

Bankverbindung: UBS, CH-3011 Bern
Kto. 0235-535028.01W
IBAN: CH35 0023 5235 5350 2801W
BIC: UBSWCHZH80A